Ist das Bewerbungsfoto wichtig?

 

Das ist eine Diskussion, die nie enden wird. Für manche Menschen sind die Fähigkeiten und Fertigkeiten wichtiger als das Aussehen, doch laut Personalabteilungen kann man anhand des Fotos viel über eine Person aussagen, da die Körpersprache fast genauso effektiv übermittelt wird wie Worte.

Deshalb fanden wir es wichtig, einige dieser Tipps in diesem Blog für Sie zusammenzustellen.

 

  1. Überlegen Sie sich eine Intention

Wie wollen Sie auf Ihren potenziellen Arbeitgeber wirken? Freundlich, seriös, motiviert, erfahren – es ist wichtig, dass Sie ein Kommunikationsziel festlegen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, Ihr Präsentationsfoto an dem Berufsprofil zu orientieren, für das Sie sich bewerben. Bewerben Sie sich für eine Serviceposition, dann ist es am besten, wenn Sie freundlich und sympathisch wirken, wenn Sie hingegen eine Führungsposition anstreben, wäre es wirkungsvoll, wenn Sie Durchsetzungsvermögen und Entschlossenheit ausstrahlen.

  1. Es gibt keinen zweiten Eindruck

Behalten Sie dies im Hinterkopf, denn es ist wahr, Menschen sind darauf programmiert, ein Urteil über das zu fällen, was wir sehen, das liegt in unserer Natur und wir können es nicht ändern, also ist es wichtig, dies auszunutzen. Wenn Sie es schaffen, mit Ihrem Foto einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen, haben Sie bereits einen großen Teil der Arbeit erledigt, denn Sie werden sich von den anderen Bewerbern abheben und es wird Ihnen die Möglichkeit geben, den Rest Ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten zu zeigen, um den Personalverantwortlichen zu beeindrucken.

  1. Lassen Sie keine losen Enden.

Denken Sie sich einen Plan aus und halten Sie sich daran, ob Sie es glauben oder nicht, das kann man auf Ihrem Bewerbungsfoto sehen, Sie wissen, es klingt ein bisschen extrem, aber es ist so. Rekrutier wissen schon vorher, dass das Foto einen guten Eindruck machen soll, und deshalb erwarten sie von Ihnen, dass Sie sich konsequent präsentieren.

  1. Immer noch ein konservativer Boden

Wir können den Fortschritt der Gesellschaft und die Vielfalt, die sie zu bieten hat, nicht leugnen, aber wenn es um den Arbeitsplatz geht, ist es am besten, einen etwas konservativeren Weg einzuschlagen, was natürlich von der Branche abhängt, für die Sie sich bewerben. Als allgemeine Regel können wir Ihnen jedoch raten, Ihr Make-up moderat zu halten, Tattoos, Piercings und andere Ausdrucksformen Ihrer Persönlichkeit könnten ein Gesprächsthema sein, sobald Sie einen unterschriebenen Vertrag haben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Präsentationsfoto zweifellos ein gutes Mittel ist, um sich zu präsentieren und einen guten ersten Eindruck zu vermitteln und damit die Jobchancen zu maximieren. Dies sind nur einige Tipps, wie Sie Ihren Lebenslauf effektiver gestalten und das Beste aus ihm herausholen können. Denken Sie daran, authentisch zu sein und sich selbst treu zu bleiben. Dadurch öffnen Sie den Weg für Ihren Lebenslauf und Ihr Anschreiben, um das zu verstärken, was Ihr Foto von Anfang an vermittelt hat.