Studien zeigen, dass zwischen 500.000 und 800.000 Fachkräftestellen zu besetzen sind. Laut dem Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) müssen 34.000 Ingenieure, 30.000 Kraftfahrer, 21.000 Altenpfleger und 20.000 Verwaltungsfachkräfte eingestellt werden. Und laut dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) werden jährlich 500.000 Zuwanderer benötigt, um das Tempo des Wirtschaftswachstums zu halten.

Kann ich einen Job in der IT ohne, die Sprache zu beherrschen, bekommen?

Um im IT-Bereich zu arbeiten, gibt es viele Möglichkeiten, da viele Unternehmen Bewerber mit fortgeschrittenen Englischkenntnissen einstellen. Gerade in diesem Bereich kann man die deutsche Sprache ein wenig umgehen. Die IT-Sprache oder auch die Programmiersprache ist eine universelle Sprache.

Kann man berufsbegleitend Deutsch lernen?

Der Bedarf der deutschen Wirtschaft, diese Arbeitsplätze zu besetzen, ist offensichtlich vorhanden. Jedoch ist es wichtig zu wissen, wie flexibel der Arbeitsmarkt ist und welche Möglichkeiten bestehen, die Sprache nebenbei zu lernen.
Das Erlernen der Sprache ist für Zuwanderer der erste Schritt für eine erfolgreiche Integration in die deutsche Gesellschaft und damit auch in den Arbeitsmarkt. Als Antwort auf diesen Bedarf wurde im Bundesanzeiger eine neue „Verordnung zur Förderung der deutschen Sprache” entwickelt, der Teil des sogenannten „Allgemeinen Sprachenprogramms” (GPS) der Bundesregierung ist.

Das Angebot richtet sich an verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichen Sprachkenntnissen.
Das Programm sieht eine Aufteilung der Sprachförderung in drei Phasen vor:

1. Alltagssprache und Orientierung (A1 / A2 / B1)
2. Sprache und berufliche Qualifikation (B2 / C1 / C2)
3. „Dauerhaft in die Arbeitswelt einsteigen”

Ziel des Programms ist es, förderfähige Personen beim Erlernen der deutschen Sprache so zu unterstützen, dass eine kontinuierliche Begleitung bis zum Erreichen des Niveaus C1 (nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) erreicht werden kann.

Unser Fazit:

Um auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland Fuß zu fassen, ist die Landessprache jedoch notwendig. Natürlich gibt es einige Ausnahmen, aber als allgemeine Regel wird ein Sprachzertifikat sicherlich viele Türen öffnen und Ihren Aufenthalt im Land einfacher gestalten. Obwohl Deutschland ein Land mit international offenen Türen ist, sind fortgeschrittene Sprachkenntnisse eine Zugangskarte zur Kultur und zu einer stabilen Zukunft im Lande.

Quellen

  1. Berlin, G. (n.d.). Trabajar en ALEMANIA:. Retrieved March 19, 2021, from https://www.gls-aleman-en-berlin.de/3748-working-in-germany.html
  2. BMAS – ARBEITSFÖRDERUNG. (n.d.). Retrieved March 19, 2021, from https://www.bmas.de/DE/Arbeit/Arbeitsfoerderung/arbeitsfoerderung.html
  3. Haase. (2016, April 21). Arbeiten in Deutschland – ohne Sprachkenntnisse? Retrieved March 19, 2021, from https://www.escaminal.de/arbeiten-deutschland-aber-wie-ohne-entsprechende-sprachkenntnisse/
  4. In Deutschland ARBEITEN als AUSLÄNDER: Info neu 2021! (2021, March 19). Retrieved March 19, 2021, from https://life-in-germany.de/jobs-ohne-deutschwissen-in-deutschland/
  5. Por. (2020, July 21). “Cultura de la bienvenida” en Alemania a profesionales capacitados de todo el mundo que quieran trabajar. Retrieved March 19, 2021, from https://enpositivo.com/2011/03/bienvenida-en-alemania-a-profesionales-que-busca-trabajo/
  6. Weber, K. (2018, April 02). Kai Weber. Retrieved March 19, 2021, from https://www.nds-fluerat.org/19700/aktuelles/neue-verordnung-zur-berufsbeziehungen-sprachfoerderung/